×

Panoramatour Laufbacher Eck

Himmelhoch über dem Oytal

Dieser Höhenweg gehört zu den Schönsten in den Allgäuer Alpen.

Wegbeschreibung:
Nebelhorn Bergstation – Zeigersattel – Laufbachereckweg – Laufbacher Eck – Bärgündletal – Himmeleck – Wildenfeldhütte - Käseralpe – Oytal – Kühberg - Oberstdorf
Dauer: ca. 8 Stunden

Mit der Nebelhornbahn geht es am frühen Morgen zur Bergstation "Höfatsblick" auf 1929 m. Von der Bergstation geht es zunächst zum Zeigersattel. Von hier genießen Sie einen traumhaften Blick auf den Seealpsee. Von hier führt der Weg links unterhalb des großen und kleinen Seekopfes weiter Richtung Süden. Hier geht es weiter auf einem alpinen Bergsteig quer über die Steilhänge der Seeköpfe in den Schochensattel und weitere Querung unter Schochen und Lachenkopf (hier sind Teilstücke mit Drahtseilen und Tritthilfen gesichert) hindurch in eine vierte Scharte auf 1999 m. In Kehren über den steilen Grashang auf das Laufbachereck. Danach geht es bergab vorbei an einer dauerhaft besetzen Bergwacht Hütte. Nachfolgend geht es auf einfacherem Weg unterhalb der beeindruckenden Schneck-Ostwand zum Himmelecksattel.

Der nachfolgende Abstieg über das ausgedehnte Wildenfeld zur Käseralpe ist steil und lange! Hier freut sich früher oder später jeder über gute Tourenstöcke! Von hier geht es auf breitem Weg über den Stuibenfall und die Untere Guten Alpe abwärts zum Oytalhaus und weiter über angenehm schattige Alleen bis hin zum Kühberg von dem aus man schon bald die ersten Dächer Oberstdorfs erblickt.

Einkehrmöglichkeiten: Edmund-Probst-Haus, Käseralpe, Untere Gutenalpe, Berggasthof Oytalhaus, Gasthof Kühberg

Tipp: Ab dem Oytalhaus mit dem Bergroller! Wer sich den Fußmarsch über die letzte, sich hinziehende Etappe ins Dorf sparen möchte, der hat bei guter Witterung die Möglichkeit im Berggasthaus Oytalhaus (ab 15.00 Uhr) Bergroller auszuleihen und mit diesen nach Oberstdorf abzufahren.


Zurück zur Übersicht - Allgäuer Urlaubsblog