×

Über den Älpelesattel

Abwechslungsreiche Bergwanderung im Süden Oberstdorf

Erleben Sie viele Höhepunkte am Wegesrand.

Wegbeschreibung:
Oberstdorf Mühlenbrücke – Gruben – Dietersberg – Gerstruben (entweder Teerstraße oder etwas weiter über den Hölltobel erreichbar) – Dietersbach-Alpe – Älpelesattel – Käser Alpe – Untere Guten Alpe – Oytalhaus – Kühberg – Oberstdorf Mühlenbrücke
Dauer: 6 bis 7 Stunden

Los geht es an der Mühlenbrücke (in der Nähe der Nebelhornbahn) Von hier geht es erst einmal gemütlich an der Trettach entlang. Früh am Morgen erlebt man das Tal in einer ganz besonderen Stimmung. An der Abzweigung Gerstruben, die man nach ca. einer 3/4 Stunde erreicht hat man die Möglichkeit über die Teestraße zum historischen Bauerndorf zu kommen. Eine Viertelstunde weiter geht der Alternativweg über den Hölltobel hinauf.
Spektakuläre Ausblicke bieten die Aussichtsplattformen direkt am Wasserfall.
In Gerstruben angekommen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die gut 500 Jahre alten Bauernhäuser und die Kapelle sind nicht umsonst eines der beliebtesten Fotomotive von Gästen und Einheimischen. Von hier zeigt sich auch das erste Mal die Höfats, einer der schönsten Berge der Allgäuer Alpen.

Weiter geht es tief ins Dietersbacher Tal zur gleichnamigen Alpe. Diese bildet die letzte Einkehrmöglichkeit, bevor der Weg durch alpines Gelände, steil zum Älpelesattel aufsteigt.
Über einen Bergpfad erreicht man nach ca. 1,5 Stunden den Älpelesattel und somit den Übergang zum Oytal. Der Älpelesattel eignet sich hervorragend für eine Brotzeitpause den von hier macht sich ein fantastisches Bergpanorama auf.
Nach der verdienten Pause geht es dann auf der anderen Seite über einen kurvigen Bergpfad hinunter zur Käseralpe, die ganz am Ende des Oytals liegt.
Dort angekommen geht es dann über einen gut ausgebauten Weg, am Stuibenfall vorbei, das Oytal hinaus bis zurück nach Oberstdorf.

Einkehrmöglichkeiten: Jägerstand Café, Hotel Gruben, Gerstruben Gasthof, Alpe Dietersbach, Käseralpe, Untere Gutenalpe, Berggasthof Oytalhaus

Tipp: Ab dem Oytalhaus mit dem Bergroller! Wer sich den Fußmarsch über die letzte, sich hinziehende Etappe ins Dorf sparen möchte, der hat bei guter Witterung die Möglichkeit im Berggasthaus Oytalhaus (ab 15.00 Uhr) Bergroller auszuleihen und mit diesen nach Oberstdorf abzufahren.